alzheimer in der hausarztpraxis

 Alzheimer in der Hausarztpraxis
Felix Schürch

Alzheimer in der Hausarztpraxis

Wegweiser für die Medizinische Praxisassistenz

2012. 92 S., 20 Abb., 4 Tab., vierfarbig, Kt

Gebunden:
EURO 22,95 / CHF 29.90
ISBN: 978-3-456-85052-8
eBook:
ISBN: 978-3-456-95052-5

» Beim Verlag Hogrefe online kaufen

Informationen zur Demenz und Tipps zum Umgang mit Patienten und ihren Angehörigen

Die Hausarztpraxis ist für die meisten Menschen mit beginnender Demenz die erste Anlaufstelle. Auch die Angehörigen haben oft viele Fragen. Hausärzte und Medizinische Praxisassistentinnen werden diese Patienten und ihre Angehörigen im Verlauf der Krankheit kontinuierlich beraten und versorgen.

Dieser Wegweiser für die Medizinische Praxisassistenz bietet das nötige Hintergrundwissen und praktische Anweisungen, um kompetent auf die jeweiligen Situationen eingehen zu können. Er hilft, im Team der Hausarztpraxis Demenzkranke optimal zu betreuen.

Rezensionen

« […] Felix Schürch beherrscht die Kunst, fachliche Grundkenntnisse in prägnanten Sätzen zu vermitteln und den Bezug zur Realität als erfahrener Praktiker nie zu vernachlässigen. Sein Kompendium umfasst weitgehend das, was man sich bei der Lektüre eines umfangreicheren Fachbuches als beherzigenswert anstreichen würde. Die Aussagen sind klar, aber nie doktrinär. Sanfte Kritik oder berechtigte Zweifel werden nur angedeutet, so etwa die Frage nach der Wirkung antidementieller Medikamente oder alternativer Methoden […] »
Bernhard Gurtner in "Schweizerischen Ärztezeitung", 2012

« […] Das Buch «Alzheimer in der Hausarztpraxis», als ein Wegweiser für medizinische Praxisassistentinnen, füllt einerseits eine Lücke in der Literatur über Alzheimer, andererseits vermittelt es Basiswissen und praxisbezogene Hinweise rund um die Demenz. Die Praxisassistentin spielt eigentlich eine entscheidende Rolle in der Begleitung dieser fragilen Menschen und ihrer Familien. Das aktuelle Wissen über die Alzheimer-Demenz wird konzis und spannend dargestellt, die empfohlene Haltung gegenüber den Erkrankten wird einfühlsam anhand verschiedener Fallberichte aufgezeigt. Der Hausarzt und somit sein Team repräsentieren die erste Anlaufstelle, die alles rund um möglichst die langfristige Betreuung dieser Familien gewährleisten […] »
Alessia Schinardi in "Primary Care", 2012